18 März 2024

Letztes SnowpenAir startet am Wochenende

Das SnowpenAir findet zum zweiten Mal auf dem Männlichen – vor Eiger, Mönch und Jungfrau – statt. Pro Tag werden die Festivalpässe wiederum auf 6000 beschränkt sein. So bietet sich die Gelegenheit, die Musik, die sonst auch oft in grossen Arenen oder Stadien ertönt, in einem anderen Rahmen und vor allem natürlich im Schnee zu geniessen.

«Mit dem 25. und zugleich letzten SnowpenAir am 23. und 24. März 2024 werden wir dem Publikum nochmals viel gute Musik bieten. Der Headliner am Samstag, Simply Red, wird erstmals dabei sein und zwar exklusiv für das einzige Schweizer Konzert im Jahr 2024», freut sich Urs Kessler, Direktor der Jungfraubahnen und SnowpenAir-Gründer. Die natürliche Konzertarena auf dem Männlichen mit Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau, kommt nahe ans Original auf der Kleinen Scheidegg heran. Die Anreise wird wiederum von beiden Seiten – Wengen und Grindelwald – aus möglich sein, was zu einer besseren Aufteilung des Gästeflusses führt.

WehmĂĽtig blickt Urs Kessler auf die lange Geschichte des Events zurĂĽck. UrsprĂĽnglich geplant, um Werbung fĂĽr’s Skifahren im FrĂĽhling zu machen, sei die Organisation zunehmend schwieriger geworden. Auch, weil die Gagen der KĂĽnstler sich dramatisch verteuert hätten. Als persönliches Hightlight freut sich Kessler auf den Auftritt von Gotthard am Samstag. Die Band, welche bei der ersten Ausgabe 1998 dabei war und im Schneetreiben auf der BĂĽhne spielte.

(text:pd/tki/bild:pd)