17 April 2023

Letzter Vorhang f├╝r das „Phantom der Oper“ am New Yorker Broadway

Nach rekordverd├Ąchtigen 35 Jahren ist die am l├Ąngsten laufende Broadway-Show zu Ende gegangen: nach fast 14’000 Vorstellungen fiel f├╝r das „Phantom der Oper“ am Sonntagabend der letzte Vorhang.

Seit seinem Deb├╝t im Januar 1988 lockte das Musical von Andrew Lloyd Webber rund 20 Millionen Touristen und Einheimische an, der Ticketverkauf brachte mehr als 1,4 Milliarden Dollar ein. Zuletzt waren die Besucherzahlen jedoch zur├╝ckgegangen, nach 18-monatiger Zwangspause wegen der Corona-Pandemie hatte das St├╝ck Schwierigkeiten, wieder an die alten Erfolge anzukn├╝pfen.

Den Rekord f├╝r das am l├Ąngsten laufende Broadway-St├╝ck hatte das mit sieben Tony-Awards ausgezeichnete Musical bereits am 9. Januar 2006 gebrochen. ├ťber die Jahre arbeiteten f├╝r die Show nach Sch├Ątzungen der Produzenten rund 6500 Menschen, darunter 450 Schauspieler.

Die ausverkaufte letzte Vorstellung am Sonntagabend war die 13’981. Die 1600 Zuschauer applaudierten stehend, als Lloyd Webber gemeinsam mit der derzeitigen und der allerersten Besetzung zum letzten Vorhang auf die B├╝hne des Majestic Theatres kam.

Urspr├╝nglich h├Ątte die Show bereits im Februar abgesetzt werden sollen. Die Nachricht, dass das „Phantom“ zu Ende geht, kurbelte den Kartenverkauf jedoch noch einmal an, sodass das Enddatum auf Mitte April verschoben wurde. Nach der Abschiedsfeier am Sonntagabend soll das Theater nun erst einmal ausgiebig renoviert werden.

(text:sda/bild:sda)