11 Februar 2022

Lenk Bergbahnen wollen Gastronomie wieder selber fĂŒhren

Nach 20 Jahren Pacht werden die Lenk Bergbahnen auf die Sommersaison 2023 die strategische und operative Leitung ihrer drei BerghĂ€user wieder ĂŒbernehmen. Grund dafĂŒr ist die konsequente Umsetzung der neuen Firmenstrategie.

Im Zuge der Umsetzung der neuen Strategie «vom Bergtransportunternehmen zum Bergerlebnisanbieter» erfolgt 2023 ein wichtiger Schritt: die Lenk Bergbahnen ĂŒbernehmen die strategische und operative Leitung der BerggasthĂ€user Leiterli, Metschstand sowie der Snow Beach Lodge Metsch. «Die Verwaltung der Lenk Bergbahnen ist ĂŒberzeugt, dass die Berggastronomie ein grosser Bestandteil des Gesamterlebnisses am Berg ist und immer wichtiger wird», erklĂ€rt AndrĂ© Troxler, VerwaltungsprĂ€sident der Lenk Bergbahnen. Er ist ĂŒberzeugt: «Um den Service auf der gesamten Dienstleistungskette am Berg weiter effizient ausbauen zu können, erachten wir es zukĂŒnftig als sehr wichtig, wenn sowohl die Bergbahnen als auch die Berggastronomie unter einem Dach auftreten.»

WĂ€hrend den letzten zwei Jahrzehnten pachtete die Kappeler Gastro AG die drei Gastronomiebetriebe. Die Lenk Bergbahnen sind ĂŒberaus dankbar, mit dem Betrieb von Samuel Kappeler ĂŒber so lange Zeit einen Profi an ihrer Seite gehabt zu haben. AndrĂ© Troxler betont: «Es ist alles andere als selbstverstĂ€ndlich, dass wir auf solch eine langjĂ€hrige, erfolgreiche Zusammenarbeit zurĂŒckblicken dĂŒrfen. Die Kappeler Gastro AG hat auch in schwierigen Zeiten stets einen zuverlĂ€ssigen Job zu unserer grossen Zufriedenheit erledigt. DafĂŒr danken wir der Kappeler Gastro AG herzlich.» Die Kappeler Gastro AG bleibt noch bis zum Ende der Wintersaison 2022-23 die PĂ€chterin der drei Betriebe und wird bis dahin noch um das leibliche Wohl der GĂ€ste besorgt sein.

Die Anpassung der Gastronomie-Strategie der Lenk Bergbahnen bringt auch im operativen Bereich VerÀnderungen: eine ganze neue Abteilung wird innerhalb der Struktur der Genossenschaft aufgebaut. Als erste wird nun umgehend mit der Suche nach einem neuen GeschÀftsleitungsmitglied begonnen, das ab Sommer 2022 die strukturellen Aufbauarbeiten der Abteilung Gastronomie vorantreiben soll. Dies beinhaltet auch die etappenweise Rekrutierung aller erforderlichen Mitarbeitenden sowie die Begleitung der anstehenden Sanierungs-, Um- und Neubauarbeiten aller 3 Betriebe in den nÀchsten Jahren.

Die Lenk Bergbahnen und die Kappeler Gastro AG sind bestrebt, die Übergangsphase professionell und reibungslos zu gestalten. Ab Sommer 2022 werden die neu zu besetzten Stellen in der Abteilung Gastronomie der Lenk Bergbahnen auf deren Internetseite und den gĂ€ngigen Jobangebot-Plattformen ausgeschrieben. Es ist selbstverstĂ€ndlich, dass alle Mitarbeitende der Kappeler Gastro AG, die aufgrund dieses Wechsels eine neue Anstellung suchen mĂŒssen, sich fĂŒr eine freie Stelle bei den Lenk Bergbahnen bewerben werden können.

Konsternation bei der Kappeler Gastro

FĂŒr die bisherigen Betreiber der BerghĂ€user kommt der Entscheid des Verwaltungsrates ĂŒberraschend und – Mitten in der Hochsaison – zum schlechtmöglichsten Zeitpunkt. FĂŒr ihn persönlich breche eine Welt zusammen, sagt Kappeler Gastro-CEO Samuel Kappeler gegenĂŒber Radio BeO. Er findet es auch Ă€usserst stossend, dass man nicht einmal Zeit gehabt habe, die Mitarbeitenden im Voraus zu informieren. Der Entscheid der Lenk Bergbahnen habe auch weitere Auswirkungen: Ob der geplante Umbau der Mountain Lodge weiter vorangetrieben werden könne, sei nun fraglich, so Kappeler, weil die Synergien zwischen den BerghĂ€usern und der Lodge im Dorf nun wegfalle.

(text:pd,cs/bild:beo)