2 Mai 2023

Legislaturfazit fällt in Steffisburg positiv aus

Der Steffisburger Gemeinderat zieht im Rahmen seiner jährlichen Klausur eine positive Bilanz zur Zielerreichung in der Legislatur 2019 – 2022 und richtet den Fokus bereits voraus auf die nächsten vier Jahre. Im Rahmen der Schwerpunktthemen „Energie + Mobilität“, „Menschen + Lebensräume“ sowie „Arbeiten + Wohnen“ konnten in der Legislatur 2019 – 2022 von den 21 Massnahmen deren 17 umgesetzt werden. Bei vier Massnahmen mussten Abweichungen von den Zielen infolge zeitlicher Verzögerung und/oder mangelnder Ressourcen in Kauf genommen werden.

Neue Legislatur festgelegt: Im Bereich „Umwelt“ wird einerseits ein Schwerpunkt auf die Biodiversität und andererseits auf das Mobilitätsverhalten gelegt. Unter dem Legislaturschwerpunkt „Gesellschaft“ sollen die Naherholungsgebiete (z.B. Badi, Dorfplatz) entwickelt und ein Augenmerk auf die Vereine und die Freiwilligenarbeit gelegt werden. Bei der „Wirtschaft“ steht der Standort Steffisburg mit Fokus auf den ESP Bahnhof und damit verbunden das Projekt Raum 5 im Zentrum dieses Legislaturschwerpunktes. Der Bereich „Gemeindesteuerung“ schliesslich umfasst einerseits das Ziel, dass die Gemeinde als Arbeitgeberin weiterhin als attraktiv wahrgenommen wird. Andererseits sollen hier verschiedene (Bau)-Projekte (z.B. Oberstufenzentrum Schönau, Jasminweg, „Erweiterung“ Chalet SchĂĽpbach) an die Hand genommen und umgesetzt werden. Der Gemeinderat wird die Einzelmassnahmen in den vier Legislaturschwerpunkten bis im Sommer konkretisieren und anschliessend im Herbst 2023 kommunizieren.

(text:pd/bild:archiv)