23 Februar 2022

Lebensmittelkontrolle: 2021 war jede zehnte Probe ungen├╝gend

Die Mitarbeitenden des Kantonalen Laboratoriums inspizierten im vergangenen Jahr 5800 Lebensmittelbetriebe. Von den 9000 untersuchten Lebensmittel- und Trinkwasserproben wurden rund 900 beanstandet. Gr├Âssere M├Ąngel stellten sie bei zwei Prozent der kontrollierten Betrieben fest.

Die Zahl der 2021 untersuchten Lebensmittelbetrieben, Lebensmittel- und Trinkwasserproben ist vergleichbar mit dem Vorjahr, aber etwas tiefer als vor der Pandemie. Grund daf├╝r sei die lange Schliessung der Restaurants Anfang 2021, sagte Kantonschemiker Otmar Deflorin. Die Lebensmittelkontrolleurinnen und -kontrolleure beanstandeten jede zehnte Probe, weil sie unhygienisch, verdorben oder gesundheitsgef├Ąhrdend war. Bei etwas mehr als der H├Ąlfte der Betriebe wurden bei der Kontrolle geringf├╝gige M├Ąngel festgestellt. Bei 136 Betrieben (zwei Prozent) war die Lebensmittelsicherheit mangelhaft, was in der Regel einschneidende Massnahmen zur Folge hatte. In gewerblichen Produktionsbetrieben haben die Kontrolleurinnen und Kontrolleure 2000 Proben von leicht verderblichen Lebensmitteln wie vorgekochte Speisen, Patisserie oder belegte Br├Âtchen untersucht. 580 Proben (29 Prozent) wurde beanstandet. Meistens waren sie unhygienisch behandelt, zu wenig gek├╝hlt oder zu lange gelagert worden.

Die Abteilung Umweltsicherheit nahm im Rahmen einer nationalen Kampagne den Chemieunterricht in den Schulen unter die Lupe. ┬źDie Inspektionen haben gezeigt, dass viele Schulen den Umgang mit Chemikalien nicht geregelt haben┬╗, sagt Otmar Deflorin. Insbesondere die Lagerung der Chemikalien sei oft mangelhaft. Deflorin erw├Ąhnt F├Ąlle, wo Chemikalien in Lebensmittelverpackungen gelagert wurden. Die Schulen wurden angewiesen, eine Chemikalienansprechperson zu melden, alte und verbotene Chemikalien zu entsorgen und Mehrfachbest├Ąnde aufzuheben. Um die Schulen beim Umgang mit Chemikalien zu unterst├╝tzen, hat die chemsuisse, der Zusammenschluss von Vertreterinnen und Vertretern der kantonalen Fachstellen f├╝r Chemikalien der Schweiz, den Leitfaden ┬źSicherer Umgang mit Chemikalien, Mikroorganismen und Strahlungsquellen┬╗ erstellt.

(text:pd/bild:unsplash)