23 Februar 2024

Lawinenwinter jÀhrt sich zum 25. Mal

Im Winter 1999 gab es wÀhrend eines Monats wegen grossen Schneemengen zahlreiche Lawinen und in der Folge grosse Zerstörungen an HÀusern und Infrastruktur. Der Februar vor 25 Jahren ging als Jahrhundertereignis und Lawinenwinter in die Geschichte ein.

Der heutige Frutiger Gemeindeschreiber Peter Grossen war damals im regionalen FĂŒhrungsstab und erinnert sich noch gut an die Zeit im Februar 1999. In guter Erinnerung ist ihm die Umsicht von Regierungsstatthalter Christian Rubin: „Er hat damals gerade mit Strassensperrungen einige unpopulĂ€re Entscheidungen getroffen. Ich habe ihn fĂŒr diesen Mut bewundert.“ Die Ereignisse, weitere LawinenniedergĂ€nge gaben ihm dann im Nachgang recht.

In besonderer Erinnerung bleibt Peter Grossen die LuftbrĂŒcke zwischen Frutigen und Adelboden. Ein dutzend Helikopter waren rund um die Uhr im Einsatz um abgeschnittene Dörfer mit Material zu versorgen und haben zahllose Menschen in die Berg-TĂ€ler transportiert.

(text:tki/bild:feuerwehr frutigen)