31 Dezember 2021

Lauterbrunnen d├╝rfte Geburtsdaten nicht an Dorfvereine weitergeben

Die Gemeinde Lauterbrunnen gibt die Geburtsdaten ihrer B├╝rgerinnen und B├╝rger an die Dorfvereine weiter, damit die Vereine diese etwa bei runden Geburtstagen kontaktieren k├Ânnen. Ein St├Ąndchen zum 80. oder 90. Geburtstag des Jodlerklubs oder des Musikgesellschaft sind in vielen D├Ârfern Tradition. Damit diese Vereine auch wissen, wer einen hohen runden Geburtstag feiert, m├╝ssen sie deren Geburtsdaten kennen. Wer nicht m├Âchte, dass die Gemeinde diese Daten herausgibt, m├╝sse dies der Gemeinde schriftlich mitteilen, teilt der Lauterbrunner Gemeinderat im Amtsanzeiger mit. Nur: Diese Widersprichpraxis ist laut kantonalem Datenschutzgesetz nicht zul├Ąssig, sagt Markus Kern, Assistenzprofessor f├╝r ├Âffentliches Recht an der Uni Bern, gegen├╝ber Radio BeO. F├╝r die Herausgabe solcher Daten brauche es eine ausdr├╝ckliche Einwilligung der B├╝rgerinnen und B├╝rger, h├Ąlt Kern fest. Das Vorgehen der Gemeinde sei also rechtlich problematisch.

(text:cs/bild:unsplash)