16 Februar 2023

Lara Gut-Behrami verpasst Bronze um neun Hundertstel

Lara Gut-Behrami wird im WM-Riesenslalom in M├ęribel Vierte. Die Tessinerin verpasst eine Medaille um neun Hundertstel. Den Titel sichert sich die Amerikanerin Mikaela Shiffrin.

Die Hundertstel meinten es erneut nicht gut mit Gut-Behrami. Im Super-G, in dem sie wie im Riesenslalom als Titelverteidigerin angetreten war, hatten ihr lediglich vier Hundertstel zum Gewinn der Bronzemedaille gefehlt.

Zwei Jahre nach dem Grosserfolg in Cortina d’Ampezzo, als sie neben den beiden Goldenen auch noch Bronze in der Abfahrt geholt hat, verl├Ąsst Gut-Behrami die Weltmeisterschaften ohne Edelmetall.

Zweitbeste Schweizerin am Donnerstag war Camille Rast auf Platz 14, vier Positionen vor Wendy Holdener. Michelle Gisin musste sich mit Rang 28 bescheiden. Andrea Ellenberger war im ersten Lauf nach ansprechenden Zwischenzeiten gest├╝rzt.

Shiffrin verteidigte ihre F├╝hrung aus dem ersten Lauf erfolgreich und sicherte sich ihren ersten WM-Titel im Riesenslalom, den siebenten insgesamt. Die Amerikanerin siegte mit zw├Âlf Hundertsteln Vorsprung vor der Italienerin Federica Brignone und 22 Hundertstel vor der Norwegerin Ragnhild Mowinckel. Die nach halbem Pensum auf Platz 2 liegende Franz├Âsin Tessa Worley schied kurz vor dem Ziel aus.

(text:sda/bild:keystone)