1 MĂ€rz 2024

Kremlgegner Nawalny in Moskau beerdigt

Am offenen Sarg mit dem toten Kremlgegner Alexej Nawalny haben Angehörige am Freitag in Moskau Abschied von dem im Alter von 47 Jahren Verstorbenen genommen.

Sein Team, das wegen drohender Festnahme im Ausland ist, rang mit den TrĂ€nen, als Nawalnys Angehörige den Leichnam kĂŒssten. Die Live-Bilder waren in einem Youtube-Stream zu sehen. Ein Orchester spielte Trauermusik. Gespielt wurde das Lied „My way“. Die Leiche wurde mit einem Tuch abgedeckt, bevor der Sarg verschlossen und in die Erde gelassen wurde. Tausende Menschen waren auf dem Weg zum Friedhof, um sich von Nawalny zu verabschieden.

Nawalny starb am 16. Februar nach Behördenangaben im Straflager mit dem inoffiziellen Namen „Polarwolf“ in der sibirischen Arktisregion Jamal. Die UmstĂ€nde seines Todes sind nicht geklĂ€rt. Der durch einen Giftanschlag 2020 und wiederholte Einzelhaft im Lager geschwĂ€chte Politiker soll bei einem Rundgang auf dem eisigen GefĂ€ngnishof zusammengebrochen und trotz Wiederbelebungsversuchen gestorben sein. Nach Angaben von Nawalnys Team ist im Totenschein von „natĂŒrlichen“ Ursachen die Rede.

(text:sda/bild:keystone)