14 November 2022

Kiew meldet weitere befreite Orte

In den Gebieten Cherson und Mykolajiw sei in den vergangenen Tagen nordwestlich des Flusses Dnipro eine FlĂ€che von rund 4500 Quadratkilometern befreit worden, meldete die Agentur Unian unter Berufung auf das Einsatzkommando SĂŒd.

Ungeachtet der anhaltenden russischen Angriffe hat der ukrainische PrĂ€sident Selenskyj seinen Landsleuten Mut zugesprochen. „Wir alle spĂŒren, wie unser Sieg naht“, sagte Selenskyj am Sonntagabend in seiner tĂ€glichen Videobotschaft. „Es gibt immer Menschen, die kĂ€mpfen und arbeiten fĂŒr unseren Sieg.“ Selenskyj bedankte sich bei Soldaten, Ärzten und Diplomaten, die bereits seit mehr als 260 Tagen seit dem Beginn des russischen Angriffskriegs rund um die Uhr in der Ukraine im Einsatz seien.

Im befreiten Cherson im SĂŒden des Landes werde unterdessen fieberhaft daran gearbeitet, ein möglichst normales Leben wiederherzustellen. Daneben sei die „Neutralisierung“ russischer Saboteure sowie die Gefangennahme zurĂŒckgebliebener russischer Soldaten im Gange. Bisher seien bereits rund 400 russische Kriegsverbrechen dokumentiert worden, in der Stadt wurden nach Selenskyjs Worten auch Leichen von Zivilisten und MilitĂ€rangehörigen gefunden. „In der Region Cherson beging die russische Armee dieselben GrĂ€ueltaten wie in anderen Regionen unseres Landes, in die sie eingedrungen war“, sagte Selenskyj. Aber wir werden jeden Mörder finden und vor Gericht stellen.“

(text:sda/bild:sda)