17 Mai 2023

Kiesen mit Einsprache gegen kantonales Hochwasserprojekt

Zum Schutz vor einem 100-jĂ€hrigen Hochwasserereignis in den Gemeinden Kiesen, Wichtrach und Jaberg soll Raum fĂŒr eine Revitalisierung geschaffen und die Sohle der Aare stabilisiert werden. Die zustĂ€ndige Kommission des bernischen Grossen Rats begrĂŒsst das Projekt und beantragt beim Kantonsparlament grĂŒnes Licht fĂŒr den kantonalen Anteil von 2.4 Millionen Franken.

Weil durch das Projekt hohe Kosten auf die betreffenden Gemeinden zukommen, hat die Gemeinde Kiesen Einsprache gegen das Projekt eingereicht. Dies stösst in der zustĂ€ndigen Kommission auf Akzeptanz, aber: „die geltenden Richtlinien sind klar und Kiesen wird sich seiner Verantwortung nicht einfach entziehen können.“ sagt der Kandergrunder SVP-Grossrat Ernst Wandfluh zu Radio BeO. „Dies sei sich auch die Gemeinde bewusst, eine prozentuale Kostenteilung wĂ€re hier aber die fairere Lösung.“ so Ernst Waber, GemeindeprĂ€sident von Kiesen zu Radio BeO.

Ob das Kantonsparlament auf die Anliegen von Kiesen eintreten wird, liegt in der Hand der Gemeinde, so Wandfluh. Der Grosse Rat wird das GeschÀft voraussichtlich in der Sommersession beraten.

(text:jae/bild:pd website kanton)