4 August 2023

Keine Einigkeit und Versp├Ątung bei der Gesundheitsversorgung im Saanenland und Simmental

Am 25. August wird in sieben Gemeinden abgestimmt: Esgeht an den Gemeindeversammlungen um den kredit f├╝r die integrierte Gesundheitsversorgung im Saanenland und Simmental. Diese sollte urspr├╝nglich ab dem ersten januar 2024 die GSS von der Spital STS ├╝bernehmen. Nun ist klar, dies passiert fr├╝hestens im J├Ąnner 2025 und dies auch nur, falls alle Gemeinden “Ja” sagen, am 25. August. Nur f├╝nf Gemeinder├Ąte haben dieses “Ja” aber ihrer Gemeindeversammlug auch empfohlen: Lauenen, Lenk, Saanen, St. Stephan und Zweisimmen. Boltigen und Gsteig empfehlen ihren Stimmberechtigten, an der Gemeindeversammlung die Kredite abzulehnen. Schon im M├Ąrz wurde die Ablehnung von gsteig publik, woraufhin die Abstimmungen verschoben wurden und noch Raum geschaffen wurde, um noch offene Fragen zu beantworten. Etwa die Organisation oder die Integration des Alterswohnens waren laut Gsteig damals noch ungekl├Ąrt. Zwar fanden Gespr├Ąche statt, sagt die Boltiger Gemeinderatspr├Ąsidentin Anna Bieri, aber die Fragen konnten nicht zu ihrer Zufriedenheit beantwortet werden. Gerade die Situation des doch funktionierenden Alterswohnens, das teilweise integriert w├╝rde, ist f├╝r den Gemeinderat Boltigen ein Grund zur Ablehnung. Am Schluss m├╝sse aber das Volk entscheiden, sagt Bieri weiter. Daf├╝r sei laut dem Co-Pr├Ąsident der bergregion Simmental-Saanenland Toni von Gr├╝nigen der Infoanlass am kommenden Dienstag, 8. August da. Er hofft darauf, dass die Saanenl├Ąnder:innen und SImmentaler:innen zahlreich erscheinen und die Fragen beantwortet werden k├Ânnen.

(text:ogr/bild:pg)