5 Oktober 2023

Kein Wolf-Abschuss im Berner Jura

In den Gemeinden Courtelary, Corg├ęmont, Orvin, Roches, Cormoret und Renan hat ein Wolf in den vergangenen Wochen mutmasslich 28 Schafe und Ziegen sowie ein neugeborenes Kalb gerissen. Keines der Nutztiere war mit ausreichenden Herdenschutzmassnahmen gegen Wolfsangriffe gesch├╝tzt.

Die rechtliche Situation pr├Ąsentiert sich wie folgt:

  • Die Kantone k├Ânnen Absch├╝sse verf├╝gen, wenn das Abschusskontingent erreicht ist.
  • In Gebieten mit fr├╝herer Wolfspr├Ąsenz z├Ąhlen nur ausreichend gesch├╝tzte Tiere zum Abschusskontingent f├╝r einen Einzelwolf.
  • Zum heutigen Zeitpunkt ist deshalb die gesetzliche Vorgabe f├╝r einen Abschuss eines Wolfs im Berner Jura nicht erf├╝llt.

Herdenschutzmassnahmen sind sowohl f├╝r ein Nebeneinander von Wolf und Nutztieren wie auch f├╝r Absch├╝sse von W├Âlfen eine grundlegende Voraussetzung. Das Amt f├╝r Landwirtschaft und Natur ruft Nutztierhalterinnen und -halter auf, dem Herdenschutz gr├Âsste Aufmerksamkeit zu widmen und die kostenlosen Beratungen des Kantons in Anspruch zu nehmen.

(text:pd/bild:pixabay)