10 Dezember 2023

Kein Weltcup-Slalom in Val d’Isère

Der Weltcup der Männer bleibt weiterhin vor nichts verschont. In Val d’Isère verhindern Schnee- und Regenfälle die DurchfĂĽhrung des Slaloms.

Nach dem Abbruch des Riesenslaloms in Sölden und den Absagen der Speed-Rennen in Zermatt/Cervinia und Beaver Creek, Colorado, nun also auch noch ein Slalom, der den äusseren Bedingungen zum Opfer fällt. In Val d’Isère setzten die Niederschläge ĂĽber Nacht der Piste zu sehr zu. Unter den gegebenen Umständen waren die Voraussetzungen fĂĽr ein faires und sicheres Rennen nicht gegeben.

Nach ursprünglichem Kalender wäre der zweite Slalom auf Männerseite nach jenem vor drei Wochen in Gurgl im Ötztal das neunte Rennen in diesem Weltcup-Winter gewesen. Stattgefunden haben bisher zwei.

Im Männer-Weltcup wird in den kommenden Tagen das Südtirol zum Mittelpunkt. Von Donnerstag bis Montag sollen nicht weniger als fünf Rennen stattfinden. In Gröden sind zwei Abfahrten und ein Super-G geplant. Das Programm auf der Saslong ist um eine zweite Abfahrt ergänzt worden; nachgeholt wird das eine der zwei in Zermatt/Cervinia abgesagten Rennen. Nach den drei Prüfungen auf der WM-Piste von 1970 geht es in Alta Badia mit zwei Riesenslaloms weiter.

(text:sda/bild:keystone)