14 Januar 2023

Kilde gewinnt Lauberhornabfahrt, Odermatt Zweiter, Feuz F├╝nfter

Wie bereits im Super G, zeigt der Norweger Aleksander Kilde eine starke Leistung und f├Ąhrt erneut auf den 1. Platz. Zweiter wird Marco Odermatt, der nach dem Hundschopf Probleme hatte, danach aber eine beherzte Fahrt zeigte.

Beim Start von Beat Feuz wird es richtig laut. Der Schangnauer gibt bei seiner letzten Lauberhornabfahrt noch einmal alles und liegt bei der ersten Zwischenzeit mit Kilde gleichauf. Schlussendlich reicht es nicht f├╝r einen Podestplatz, trotzdem k├Ânnte der Empfang vom Heimpublikum beim Ziel wohl kaum herzlicher sein. Beat Feuz f├Ąhrt auf den starken 5. Rang.

Mit Niels Hintermann und Gilles Roulin klassierten sich zwei weitere Schweizer in den Top 10. Hintermann, der Schnellste im ersten Training vom Mittwoch, und Roulin belegten die Pl├Ątze 7 und 8. Als Zw├Âlfter mischte auch Stefan Rogentin, tags zuvor Zweiter im Super-G, wiederum in den vorderen R├Ąngen mit.

Ungl├╝cklich verlief das Rennen f├╝r Lars R├Âsti aus St. Stephan. Er st├╝rzte bei Kernen-S und kracht gegen die Sicherheitsnetze. Beim Verlassen der Piste musste er gest├╝tzt werden.

Bei der Lauberhornabfahrt wurde der Start wegen starkem Wind oben herabgesetzt. Der Start lag damit oberhalb des Hundschopfs, also am gleichen Ort wie im Super G am Tag zuvor.

(text:cl├╝&hka/bild:beo)