11 Februar 2022

Kantonspolizei: Vorsicht vor telefonischen Betrugsversuchen

In den vergangenen rund 24 Stunden sind im Kanton Bern 17 telefonische Betrugsversuche verzeichnet worden. Die Kantonspolizei Bern ruft zur Vorsicht auf.

Zwischen Donnerstagmorgen, 10. Februar 2022, und Freitagmorgen, 11. Februar 2022, sind bei der Kantonspolizei Bern aus dem ganzen Kantonsgebiet 17 Meldungen zu telefonischen Betrugsversuchen eingegangen. Dabei handelte es sich in den meisten F├Ąllen um die Betrugsmasche sogenannter ┬źSchockanrufe┬╗, aber auch die Betrugsmasche ┬źFalscher Polizist┬╗ kam zur Anwendung. Dabei werden die angerufenen Personen mit einer schockierenden Geschichte konfrontiert und mittels eindringlichen Geldforderungen massiv unter Druck gesetzt. In mehreren F├Ąllen wurde gemeldet, dass eine weinende Frau im Hintergrund zu h├Âren sei. Die ┬źSchockanrufe┬╗ erfolgten teilweise auch in Italienisch.

Zudem wurden betr├╝gerische ┬źMicrosoft-Support-Anrufe┬╗ ver├╝bt. Bei diesen versuchen angebliche Mitarbeitende des technischen Supports von Microsoft per Telefon Zugriff auf fremde PCs zu erlangen.

(text:pd/bild:unsplash)