3 November 2023

Kanton h├Ąlt an Asylunterkunft in Heiligenschwendi fest

Der Regierungsrat hat von der Petition gegen die Errichtung einer Kollektivunterkunft in Heiligenschwendi Kenntnis genommen. Die Unterbringungssituation im Asylbereich ist seit M├Ąrz 2022 ununterbrochen angespannt und es ist immer schwieriger, Unterk├╝nfte zu finden. Es gilt daher, diejenigen Liegenschaften als Kollektivunterk├╝nfte zu mieten, die noch verf├╝gbar sind.

Der Regierungsrat kann auf die Forderung, auf die Kollektivunterkunft in Heiligenschwendi zu verzichten, nicht eintreten. Noch ist offen, ob der Vermieter gewillt ist, die Liegenschaft f├╝r die Nutzung als Kollektivunterkunft zu vermieten. Kommt ein Mietvertrag zustande, wird der Kanton Bern dieses Projekt weiterverfolgen.

(text:pd/bild:zvg)