18 August 2021

Kanton: Casimir von Arx soll Regierungsratssitz f├╝r glp holen

Die glp Kanton Bern nominiert am Dienstagabend an ihrer Parteisitzung Casimir von Arx f├╝r die Regierungsratswahlen 2022. Er soll den frei werdenden Mitte-Sitz von Beatrice Simon erobern. Es sei Zeit f├╝r eine gr├╝nliberale Vertretung in der Berner Regierung, denn weder eine linke noch eine rechtsb├╝rgerliche Regierugnsmehrheit w├╝rden die Bev├Âlkerung ad├Ąquat abbilden, sagt von Arx zu Radio BeO

Die Gr├╝nen vom Kanton Bern hingegen schicken nur die Wilderswilerin Christine H├Ąsler ins Rennen. Der Vorstand der Gr├╝nen Kanton Bern beantragt der Delegiertenversammlung vom 24. August einstimmig mit Christine H├Ąsler in die Regierungsratswahlen zu steigen. Urspr├╝nglich wurde noch die Kandidatur der Bernjurassierin Moussia von Wattenwyl diskutiert, diese sollte den bern-jurassischen Sitz von Pierre Alain Schnegg angreifen. Da die SP jedoch mit Erich Fehr keinen bern-jurassischen Kandidaten nominierte, und es so auf den Sitz von Beatrice Simon (Die Mitte) absieht, macht ein Alleingang f├╝r die Gr├╝nen keinen Sinn. Es brauche Kooperation und Zusammenarbeit damit der Kanton Bern klimavertr├Ąglich, sozial verl├Ąsslich und zukunftsf├Ąhig ist, steht in ihrer Medienmitteilung. Die Gr├╝nen werden also wie vorgesehen gemeinsam mit der SP (die beiden Bisherigen Evi Allemann und Christoph Ammann, neu Erich Fehr) bei den Regierungsratswahlen antreten.

Beim rechten Lager setzt die SVP auf die amtierenden Regierungsr├Ąte Christoph Neuhaus und Pierre Alain Schnegg. Zudem unterst├╝tzen die Delegierten das 4er-Ticket mit der FDP und Die Mitte. F├╝r die FDP tritt der bisherige Regierungsrat Philippe M├╝ller an. F├╝r die Mitte will Astrid B├Ąrtschi den frei werdenden Sitz von Beatrice Simon verteidigen.

(text:ch/bild:unsplash)