15 September 2021

Kanton Bern verschÀrft Massnahmen im Bildungsbereich

Ebenfalls Anpassungen gibt es im Schulbereich. Um einen ungestörten Schulbetrieb zu gewĂ€hrleisten und um Schulschliessungen zu verhindern, wird die Maskentragpflicht in InnenrĂ€umen von Mittelschulen und Berufsfachschulen auch wĂ€hrend des Unterrichts wieder eingefĂŒhrt. Die Maskentragpflicht an Mittelschulen und Berufsfachschulen gilt ab dem 20. September 2021.

Im Kanton Bern sind die Hochschulen fĂŒr eine allfĂ€llige BeschrĂ€nkung des Zugangs zu den Lehr- und ForschungsaktivitĂ€ten mittels Zertifikaten zustĂ€ndig. Gerade im Rahmen von bestĂ€ndigen Gruppen wĂ€re es unnötig aufwĂ€ndig, die Zertifikate der Teilnehmenden bei jeder Veranstaltung wieder neu zu prĂŒfen. Die Hochschulen können gemĂ€ss der kantonalen Verordnung Name, Vorname, Geburtsdatum und GĂŒltigkeitsende der Zertifikate befristet registrieren. Die UniversitĂ€t Bern hat gestern bekannt gegeben, dass sie die Zertifikatspflicht auch auf Lehrveranstaltungen im Bachelor- und Masterstufe einfĂŒhrt. Dies um die KapazitĂ€ten der HörsÀÀle voll ausschöpfen zu können. Die Reaktionen seien fast durchwegs positiv ausgefallen, sagt Christian Leumann, Rektor der UniversitĂ€t Bern gegenĂŒber Radio BeO. Die Zertifikatspflicht gebe den Studierenden und Dozierenden auch Sicherheit. Er betont dann noch einmal: Es handle sich hierbei nicht um eine Impfpflicht, man stelle auch kostenlose Testmöglichkeiten zur VerfĂŒgung, aber der einzige Weg aus der Pandemie sei und bleibe eine Impfung.

(text:pd,cs/bild:unsplash)