19 Mai 2024

Kanton Bern soll Kultur auf dem Land besser fördern

Das aktuelle System fĂŒr die Verteilung der Berner KulturförderbeitrĂ€ge braucht offenbar eine Überarbeitung. Die Antworten des Berner Regierungsrates auf eine Interpellation unterstreichen die EinschĂ€tzungen, dass die lĂ€ndtlichen Gegenden im Gegensatz zu den GrossstĂ€dten weniger gefördert werden. Der Kanton hat dieses Problem bereits erkannt und arbeitet seit 2018 an einer Kulturförderstrategie.

„Diese Arbeit wurde durch die Coronapandemie ausgebremst. Seit einem Jahr wird wieder daran gearbeitet“ sagt SVP-Grossrat und Initiant der Interpellation Martin Lerch zu Radio BeO. Die Stossrichtung mit einer Abstufung der Fördervoraussetzung sei dabei ein Schritt in die richtige Richtung. Damit die lĂ€ndtlichen Gegenden im Kanton Bern aber gezielt gefördert werden können, braucht es aber Zahlen, erklĂ€rt Lerch. Diese wollen sich die Interpellierenden, welche sich aus GrossrĂ€tinnen und GrossrĂ€ten der grösseren Ortschaften wie Thun oder Burgdorf zusammensetzen, via weiteren Vorstoss holen. Ob dies ein Postulat oder eine Motion wird, ist aktuell noch offen, so Lerch.

(text:jae/bild:pixabay)