21 Oktober 2021

Kanton Bern passt Strategie zur Schulraumplanung an

Der Kanton ist im Bereich der Mittelschul- und Berufsbildung verantwortlich f├╝r die Bereitstellung der R├Ąumlichkeiten. Die Schulraumplanung ist wegen demografischen Entwicklungen und sich ├Ąndernden Vorgaben komplex. Im Jahr 2017 wurde eine Schulraumstrategie mit Zeithorizont 2030 erstellt. Die Strategie soll die langfristige Steuerung erleichtern und bei Investitionsvorhaben Antworten auf wichtige Fragen geben. Die Strategie wird alle vier Jahre ├╝berpr├╝ft und aktualisiert.

Bei der jetzigen ├ťberpr├╝fung zeigte sich, dass die Umsetzung vorgesehener Bauprojekte sehr wichtig ist. Diese m├╝ssen vorangetrieben werden, weil sonst der demografische Anstieg der Lernendenzahlen nicht aufgefangen werden kann und es im Raum Bern zu einer grossen Raumknappheit kommen w├╝rde.

Weil der anfallende Investitionsbedarf im Hochbau in den n├Ąchsten zehn Jahren sehr hoch ist, hat der Regierungsrat am 26. August 2021 eine Priorisierung der Hochbauprojekte vorgenommen. Auf der Sekundarstufe II hat sich an der Priorit├Ąt der meisten Projekte nichts ge├Ąndert. Sie sollten zeitlich wie vorgesehen realisiert werden.

(text:pd/bild:unsplash)