4 Februar 2024

Kandersteg f├╝hrt Gefahrenmanagment „Spitze Stei“ weiter

Das Gebiet um den ┬źSpitze Stei┬╗ wird seit 2019 ├╝berwacht. Die ├ťberwachung liefert die Datengrundlage, um die Entwicklung der Gebirgsinstabilit├Ąt laufend beurteilen zu k├Ânnen. Ziel ist es, grosse Abbruchereignisse, welche das Gebiet ausserhalb des dauerhaften Sperrgebiets tangieren, fr├╝hzeitig zu erkennen. Neben der laufenden Situationsbeurteilung, erm├Âglichen die gesammelten ├ťberwachungsdaten auch eine Verbesserung der Gefahrengrundlagen. Der Gemeinderat hat f├╝r die Weiterf├╝hrung des Gefahrenmanagements w├Ąhrend des laufenden Jahres ein Kostendach von Fr. 730ÔÇÖ000.- beschlossen. Die Ausgaben werden zu 92% durch den Kanton subventioniert.

(text:pd/bild:pg)