31 August 2023

Jungfraubahn CEO Urs Kessler gibt nach Top-Ergebnis R├╝cktritt bekannt

Die Jungfraubahn Holding AG teilt mit, dass die Jungfraubahn-Gruppe auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zur├╝ckblicken kann. Sowohl das Jungfraujoch wie auch die Erlebnisberge verzeichneten eine erfreuliche Zunahme der G├Ąste. Bei einem Betriebsertrag von 132,5 Millionen Franken resultierte ein Halbjahresgewinn von 35 Millionen Franken. CEO Urs Kessler hat sich entschieden, nach der Generalversammlung der Jungfraubahn Holding AG im Juni 2025 als Vorsitzender der Gesch├Ąftsleitung zur├╝ckzutreten, da die Jungfraubahn-Gruppe nun wieder schuldenfrei und auf Erfolgskurs ist. Mit dieser Frist bleibe gen├╝gend Zeit f├╝r einen geordneten Prozess bei der Nachfolgeregelung.

Im ersten Halbjahr 2023 hat die Jungfraubahn-Gruppe die Pandemie definitiv ├╝berwunden. Gerade die G├Ąste aus Indien, S├╝dostasien, S├╝dkorea oder auch den USA holen viele Reisen nach, welche w├Ąhrend der Covid-Jahre nicht stattfinden konnten. Das Unternehmen erzielte bei einem Betriebsertrag von 132,5 Millionen Franken ein EBITDA von 63,1 Millionen Franken. Im ersten Semester 2023 erwirtschaftete die Jungfraubahn-Gruppe mit einem Halbjahresgewinn von 35,0 Millionen Franken das bisher beste Ergebnis. Im Rekordjahr 2019 lag der Halbjahresgewinn bei 23,9 Millionen Franken.

(text:pd&chl/bild:zvg-pd)