3 November 2023

Jeannine Gmelin kehrt in den Wettkampfsport zur├╝ck

Jeannine Gmelin will es noch einmal wissen. Die Anfang Jahr zur├╝ckgetretene Z├╝rcherin gibt mit Ziel Olympische Spiele 2024 in Paris ihr Comeback.

Gmelins urspr├╝ngliche Planung hatte die Teilnahme an den Spielen in Frankreichs Hauptstadt als letzten Karriere-H├Âhepunkt beinhaltet. Der unerwartete Tod ihres Trainers Robin Dowell bewog sie dann aber zum Umdenken. Der im vergangenen Dezember w├Ąhrend eines Trainings im Alter von 40 Jahren verstorbene Engl├Ąnder war f├╝r die Z├╝rcher Oberl├Ąnderin nicht nur Coach, sondern auch „ein Freund, ein grossartiger Mensch und der Grund, dass ich zu der Sportlerin geworden bin, die ich bin“.

Ohne Dowell an ihrer Seite verlor Gmelin die Motivation f├╝r den Spitzensport. Sie war nicht mehr bereit, nach dem Schicksalsschlag dem Rudern alles unterzuordnen. Nun kam Gmelin auf ihren Entscheid zur├╝ck. Der Entschluss zur R├╝ckkehr sei ├╝ber Monate gereift, l├Ąsst sie in einem Communiqu├ę wissen.

(text:sda/bild:keystone)