18 Mai 2024

Israels MilitÀr greift weiter in Rafah und im Norden von Gaza an

Die israelischen StreitkrĂ€fte setzen nach eigenen Angaben ihre EinsĂ€tze in der sĂŒdlichen Stadt Rafah sowie in der Mitte und im Norden des Gazastreifens fort. Im Osten von Rafah tötete ein Luftangriff einen Kommandeur des Islamischen Dschihad, wie das MilitĂ€r am Samstag mitteilte. Bei dem Mann soll es sich um den fĂŒr Rafah zustĂ€ndigen Logistik-Chef der mit der Hamas verbĂŒndeten proiranischen Miliz gehandelt haben. Zudem zerstörten israelische Truppen Waffenlager und Raketenstellungen der Islamisten.

Heftige KĂ€mpfe toben seit Tagen in der FlĂŒchtlingssiedlung Dschabalia im Norden Gazas. Israelische Soldaten töteten in den letzten 24 Stunden in bewaffneten Auseinandersetzungen mehrere Islamisten, wie das MilitĂ€r am Samstagmorgen bekannt gab. Zudem zerstörten sie mehrere TunnelschĂ€chte und eine Raketenstellung.

In der NĂ€he des sogenannten Nezarim-Korridors stiessen israelische Soldaten auf einen mit PanzerfĂ€usten ausgestatteten Trupp der Islamisten. Eine israelische Drohne habe die feindlichen KĂ€mpfer ausgeschaltet, hiess es in der Mitteilung der Armee. Die Angaben liessen sich zunĂ€chst nicht unabhĂ€ngig ĂŒberprĂŒfen. Der Nezarim-Korridor ist von der israelischen Arme besetzt. Er teilt den Gazastreifen etwa in der Mitte in zwei Teile.

Auslöser des Gaza-Kriegs war das beispiellose Massaker mit mehr als 1200 Toten, das Terroristen der Hamas und anderer Gruppen am 7. Oktober vergangenen Jahres in Israel verĂŒbt hatten. Israel reagierte mit massiven Luftangriffen und einer Bodenoffensive. In Rafah will die israelische FĂŒhrung nach eigenen Angaben die letzten dort vermuteten Bataillone der islamistischen Hamas zerschlagen.

(text:sda/bild:keystone)