5 März 2024

Israel will im Ramadan Muslimen vorerst Zugang zum Tempelberg gewähren

Israels Regierung will Muslimen im Fastenmonat Ramadan das Beten auf dem Jerusalemer Tempelberg vorerst erm√∂glichen. In der ihnen besonders heiligen Festperiode werde Muslimen der Zugang zu den Heiligt√ľmern √§hnlich wie in den vergangenen Jahren gew√§hrt, teilte das B√ľro von Ministerpr√§sident Benjamin Netanjahu am Dienstagabend nach einer Regierungssitzung mit. Allerdings werde die Sicherheitslage w√∂chentlich bewertet, um im Lichte der Ergebnisse eventuell andere Entscheidungen zu treffen. Der Beginn des Ramadan, der sich nach dem Mond richtet, wird in diesem Jahr um den 10. M√§rz herum erwartet.

Angesichts des seit fast f√ľnf Monaten tobenden Gaza-Kriegs haben sich Spannungen und Konflikte zwischen Israelis und √ľberwiegend muslimischen Pal√§stinensern weiter versch√§rft. Rechtsextreme Koalitionspartner von Netanjahu hatten etwa verlangt, den Zugang der Muslime zum Tempelberg im Ramadan massiv einzuschr√§nken. Die Armee und Geheimdienste rieten hingegen davon dringendst ab. Derartige Einschr√§nkungen k√∂nnten eine explosive Situation heraufbeschw√∂ren, argumentierten sie.

(text:sda/bild:keystone)