9 November 2023

Israel: Feuerpause nur gegen Geiseln – K├Ąmpfe gehen weiter

Die israelische Regierung beharrt auf ihrer Forderung, dass es ein Waffenstillstand mit der Hamas nur gegen die Freilassung der von den Islamisten festgehaltenen Geiseln geben wird. „Die K├Ąmpfe gehen weiter und es wird keine Feuerpause ohne die Freilassung unserer Geiseln geben“, hiess es am Donnerstag in einer Mitteilung des B├╝ros des Ministerpr├Ąsidenten Benjamin Netanjahu.

Zuvor hatte das Weisse Haus verk├╝ndet, Israel habe t├Ąglichen vierst├╝ndigen „humanit├Ąren Pausen“ bei den K├Ąmpfen im n├Ârdlichen Gazastreifen zugestimmt. Auf die Frage, ob es sich bei der Stellungnahme des B├╝ros des Ministerpr├Ąsidenten um ein Dementi der US-Ank├╝ndigung handele, ging ein Sprecher Netanjahus am Donnerstag nicht ein.

Netanjahus B├╝ro verwies auf einen Fluchtkorridor f├╝r Zivilisten im Gazastreifen vom Norden in den S├╝den, auf dem Israel den Menschen zurzeit t├Ąglich f├╝r einige Stunden eine sichere Passage zusagt. Am Mittwoch h├Ątten 50 000 Menschen die Fluchtroute genutzt, hiess es.

Das israelische Milit├Ąr hatte fr├╝her am Donnerstag auf der Online-Plattform X darauf hingewiesen, dass es keine Feuerpause gebe, aber „taktische, lokale Pausen f├╝r humanit├Ąre Hilfe f├╝r Zivilisten in Gaza“.

(text:sda/bild:keystone)