15 Juni 2022

Interlaken erhÀlt Nachhaltigkeits-Label

Der Hauptgrund fĂŒr Ferien und Aufenthalte in der Ferienregion Interlaken ist seit jeher die wundervolle Natur mit ihrer eindrĂŒcklichen Berg- und Seenlandschaft. Es liegt damit auf der Hand, dass sich Interlaken Tourismus fĂŒr Nachhaltigkeit stark macht. Damit ist auch klar, dass Interlaken Tourismus sich um das neue Label des Schweier Tourismus-Verbands bemĂŒht: «Swisstainable». Der Schweizer Tourismus rĂŒckt damit das Thema Nachhaltigkeit noch stĂ€rker in den Fokus. Die nationale Tourismusorganisation zeigt der Welt in Zeiten des Klimawandels den hohen Standard der Schweiz bezĂŒglich Nachhaltigkeit im Tourismus. Nun hat auch die Ferienregion Interlaken das Label «Swisstainable – engaged» erhalten, was der Stufe 2 von 3 entspricht. Interlaken ist die erste der 6 Berner Destinationen mit dieser Auszeichnung. Janine Perroulaz, Nachhaltigkeitsbeauftragte bei Interlaken Tourismus betont: «Es ist wichtig, dass wir als ganze Destination ein Zeichen setzen. Mit dem Naturpark Diemtigtal hat eine unserer Teilregionen sogar das Label der höchsten Stufe. Dazu sind zahlreiche Betriebe zertifiziert und es werden immer mehr». Dass Interlaken Tourismus das Label nicht sogar schon frĂŒher erhalten hat oder direkt das Label der dritten Stufe beantragt hat, liegt vor allem an den Folgen der Pandemie. Der Direktor von Interlaken Tourismus, Daniel Sulzer, erklĂ€rt: «Wir wollen nicht nur Label «sammeln», wir wollen etwas bewirken. Deshalb beziehen wir Strom aus erneuerbaren Ressourcen und heizen mit FernwĂ€rme. Dazu engagieren wir uns bewusst fĂŒr lokale Nachhaltigkeitsprojekte, wie fĂŒr die «CO2-neutrale Tourismusregion Oberland-Ost». Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet die Regionalkonferenz Oberland-Ost mit der UniversitĂ€t Bern, der Wyss Academy for Nature und dem Kanton Bern zusammen.

(text:pd/bild:zvg-toiinterlaken)