26 Juni 2021

Interlaken: Drei MĂ€nner nach Sprayereien angehalten

Die Meldung, dass am Bahnhof Interlaken Ost mehrere Personen eine Zugskomposition besprayen wĂŒrden, ging am 26. Juni 2021, kurz vor 2.45 Uhr bei der Kantonspolizei Bern ein. Die aufgebotenen EinsatzkrĂ€fte sahen die Meldung bei ihrem Eintreffen bestĂ€tigt, worauf die verdĂ€chtigen Personen nach Verlassen des Gleisbereichs zur Kontrolle angehalten werden sollten. Als diese jedoch die Polizei erblickten, ergriffen sie umgehend die Flucht in Richtung Brienzersee.

Bei der anschliessenden Nachsuche konnten mehrere Personen in einem Feld lokalisiert werden. Als sich die EinsatzkrĂ€fte diesen nĂ€herten, traten sie wiederum die Flucht an, worauf ein Diensthund eingesetzt wurde. Dieser konnte einen der FlĂŒchtenden mittels Biss anhalten und wurde, nachdem die Betreuung des Angehaltenen sichergestellt war, zur Suche nach weiteren TatverdĂ€chtigen erneut eingesetzt. Kurz darauf stellte der Diensthund im Feld einen weiteren flĂŒchtenden VerdĂ€chtigen mittels Biss. Eine dritte Person konnte beim Verlassen des Feldes durch weitere EinsatzkrĂ€fte ebenfalls angehalten werden.

Die mittels Diensthund angehaltenen MĂ€nner wurden leicht verletzt zur medizinischen Versorgung ins Spital und anschliessend, wie der dritte Angehaltene, fĂŒr weitere AbklĂ€rungen auf eine Polizeiwache gebracht. Entlang des Fluchtwegs der TatverdĂ€chtigen wurden verschiedene Sprayerutensilien sichergestellt. Unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Oberland sind weitere Ermittlungen durch die Kantonspolizei Bern im Gang. Die zwischen 20 und 31 Jahre alten MĂ€nner werden sich vor der Justiz verantworten mĂŒssen.

(text:pd/bild:beo)