19 Oktober 2021

Interlaken: Die Sanierung des Gemeindehauses wird verschoben

Eigentlich wollte sich am Dienstag Abend der Interlakner Gemeinderat vom Parlament die Sanierung des Gemeindehauses bewilligen lassen. Dazu kam es allerdings nicht, denn noch bevor die Diskussion zu diesem Gesch├Ąft er├Âffnet werden konnte, gab es einen R├╝ckweisungsantrag der zur allgemeinen ├ťberrschung angenommen wurde. Das Gesch├Ąft war also zu diesem Zeitpunkt der Sitzung vom Tisch.
Beim Traktandum „Allgemeines“ ganz am Schluss der Sitzung gab es dann aber einen Wiedererw├Ągungsantrag zum Gesch├Ąft der Sanierung des Gemeindehauses und der wurde, wiederum ├╝berrschend, ganz klar angenommen. Also wurde doch noch ├╝ber die Sanierung diskutiert!
Es gab Voten, dass es zu teuer sei, dass die Sanierung etappiert werden m├╝sse, dass nur das N├Âtigste zu machen sei oder dass das Projekt einfach um ein Jahr verschoben werden soll.
Und genau das wird nun gemacht. Der Gemeinderat hat schlussendlich das Sanierungsgesch├Ąft des Gemeindehauses zur├╝ckgezogen und wird es in ungef├Ąhr einem Jahr wieder ins Parlament bringen.
Saniert werden soll f├╝r gut 2,6 Millionenn Franken. Es geht unter anderem um eine neue Heizung und um die Umgestaltung des Schalterbereiches.

(text:hk/bild:beo)