17 Juni 2023

Intensives 2022 fĂŒr das Labor Spiez

Das Labor Spiez schaut auf ein intensives 2022 zurĂŒck. Die russische Invasion in die Ukraine und der damit verbundene Anstieg der Gefahr einer nuklearen Eskalation war omniprĂ€sent, fasst Direktor Marc Cadisch zusammen.

“Die ganze Situation ist extem belastend. Mit Workshops fĂŒr ukrainische Umweltexperten konnten wir aber unseren Teil zur Lösung beitragen. Bei der aktuellen Ohnmacht doch eine Entlastung.” sagt Cadisch zu Radio BeO. In diesem Workshop wurde unter anderem gelehrt, wie man sauber und wissenschaftlich korrekt Proben aus der Umwelt entnimmt, um SchĂ€den abzuklĂ€ren.

Unter dem Jahr war das Labor Spiez auch im Ausseneinsatz. Dies zum Beispiel an der Wiederaufbaukonferenz der Ukraine in Lugano.

(text:jae/bild:unsplash)