31 Dezember 2022

In Zweitwohnungen steckt touristisches Potenzial

Alleine in der Jungfrauregion gibt es ├╝ber 6’100 Ferienwohnungen. Der Anteil der Zweitwohnungen dort liegt bei ca. 2/3. Touristisch gesehen ein riesiges Potenzial, sagt der Gesch├Ąftsleiter der Jungfrau Region Tourismus AG, Marc Ungerer, zu Radio BeO.

Viele Anbieter versuchen nun die Zweitwohnungsbesitzer dazu zu bringen, ihre Zweitwohnungen unterzuvermieten. „Das belebt die D├Ârfer und ist f├╝r die Region ein Wertsch├Âpfungsfaktor.“ so Ungerer.

Die Hemmschwelle dabei: viele Besitzenden wollen keine Fremden in den eigenen vier W├Ąnden. Hier konnte aber eine Trendwende festgestellt werden. Eine positive Mitschuld tr├Ągt die sogenannte ‚Teilungs├Âkonomie‘, so Ungerer. Dies k├Ąme dem Ganzjahrestourismus definitiv zugute.

Bildlegende: Das Dorf Grindelwald

(text:jae/bild:pixabay)