31 Dezember 2022

In Zweitwohnungen steckt touristisches Potenzial

Alleine in der Jungfrauregion gibt es ĂŒber 6’100 Ferienwohnungen. Der Anteil der Zweitwohnungen dort liegt bei ca. 2/3. Touristisch gesehen ein riesiges Potenzial, sagt der GeschĂ€ftsleiter der Jungfrau Region Tourismus AG, Marc Ungerer, zu Radio BeO.

Viele Anbieter versuchen nun die Zweitwohnungsbesitzer dazu zu bringen, ihre Zweitwohnungen unterzuvermieten. “Das belebt die Dörfer und ist fĂŒr die Region ein Wertschöpfungsfaktor.” so Ungerer.

Die Hemmschwelle dabei: viele Besitzenden wollen keine Fremden in den eigenen vier WĂ€nden. Hier konnte aber eine Trendwende festgestellt werden. Eine positive Mitschuld trĂ€gt die sogenannte ‘Teilungsökonomie’, so Ungerer. Dies kĂ€me dem Ganzjahrestourismus definitiv zugute.

Bildlegende: Das Dorf Grindelwald

(text:jae/bild:pixabay)