15 Juni 2023

Impact Gstaad stellt sich f├╝r die Zukunft auf

Bereits seit mehr als zwei Jahren bringt Impact Gstaad unter dem Motto ┬źFrom little Gstaad to the big world┬╗ Einheimische und G├Ąste mit Nachhaltigkeitsvision├Ąrinnen und -vision├Ąren zusammen und tr├Ągt mit eigenen Projekten zur nachhaltig erfolgreichen Entwicklung der Destination Gstaad bei. Bevor Ende Juni bereits der vierte so genannte Impact Circle Event stattfindet, konnten mit dem Solarprojekt SolSarine und dem Bildungsprojekt Young Impact j├╝ngst gleich zwei eigene, richtungsweisende Vorhaben angestossen werden. Um diesen zunehmend komplexen organisatorischen und inhaltlichen Themen gerecht zu werden, stellt sich Impact Gstaad strukturell neu und breiter abgest├╝tzt auf.

Die unter dem Pr├Ąsidium von Andreas Wandfluh gegr├╝ndete Impact Gstaad Association wird reorganisiert und der Vereinsvorstand neu konstituiert. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Andreas Wandfluh, Manuel Blanco und Michel Hediger ├╝bernehmen innerhalb der Organisation neue Rollen. Einzig Chantal Reichenbach wird auch weiterhin im Vorstand Einsitz nehmen. Andreas Wandfluh wird sich k├╝nftig auf die Leitung der operativen T├Ątigkeiten konzentrieren, w├Ąhrend Michel Hediger die Bereiche Events & Projekte ├╝bernimmt. Manuel Blanco wird der neuen Servicegesellschaft Impact Gstaad AG vorstehen. Die Bereiche Content & Kommunikation liegen wie bis anhin in der Verantwortung von Nik Thomi. Ein neugew├Ąhlter Vorstand bestehend aus acht Mitgliederinnen und Mitgliedern wird k├╝nftig aufgeteilt in verschiedene Ressorts den Vorsitz von Impact Gstaad innehaben. Manuel Linder, der bisherige Kurator der Impact Circle Events, wird als Pr├Ąsident k├╝nftig die F├╝hrung und Koordination des Vorstands und die operativen T├Ątigkeiten verantworten.

(text:pd/bild:zvg)