12 August 2023

Hunderttausende tanzen an der Z├╝rcher Street Parade

Hunderttausende tanzen und feiern am Samstagnachmittag rund um das Z├╝rcher Seebecken an der 30. Street Parade. Die gr├Âsste Technoparty der Welt verlief bisher friedlich.

P├╝nktlich zum Start der Technoparade um 14.00 Uhr h├Ârte es in Z├╝rich am Samstagnachmittag auf zu regnen, und die Sonne kam wieder hervor. Seither tanzen hunderttausende Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland auf der rund zwei Kilometer langen Route vom Utoquai ├╝ber Bellevue, Quaibr├╝cke und B├╝rkliplatz zum Hafendamm Enge.

Wummernde B├Ąsse, teils schrille oder sehr knappe Outfits und ausgelassene Stimmung pr├Ągten das Bild. Der 1992 von jugendlichen Technofans ins Leben gerufene Anlass ist l├Ąngst zum Volksfest geworden. So waren auch dieses Jahr von Kindern bis Senioren alle Alterskategorien vertreten.

Bereit Stunden vor Beginn der gr├Âssten Party weit und breit nahmen die Teilnehmenden die Stadt in Beschlag. Die an den Z├╝rcher Bahnh├Âfen eintreffenden Z├╝ge waren meist gut gef├╝llt, auch zahlreiche Reisebusse brachten die Feiernden in die Limmatstadt.

Von Zwischenf├Ąllen war bis 17.00 Uhr nichts bekannt. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot pr├Ąsent. Die Umzugsroute wurde weitr├Ąumig f├╝r den Verkehr gesperrt, und auch der ├Âffentliche Verkehr in der Stadt Z├╝rich war stark eingeschr├Ąnkt.

Der Anlass endet offiziell um Mitternacht. Danach wird an dutzenden Partys in den Z├╝rcher Clubs weiter getanzt.

(text:sda/bild:keystone)