18 Februar 2023

Holdener mit Gold vor Augen out – Titel f├╝r Kanadierin St-Germain

Wendy Holdener scheidet im zweiten Lauf des WM-Slaloms auf dem Weg zum m├Âglichen Titel aus. Gold gewinnt v├Âllig unerwartet die Kanadierin Laurence St-Germain vor der Amerikanerin Mikaela Shiffrin.

Holdener hatte den letzten Teil des zweiten Laufs mit ├╝ber sieben Zehntelsekunden Vorsprung vor St-Germain in Angriff genommen und schien einer klaren Bestzeit entgegen zu fahren. Doch dann passierte es: Die Schwyzerin f├Ądelte ein. Aus war der Traum vom ersten grossen Titel im Slalom. Frust und ├ärger statt Triumph, es flossen Tr├Ąnen der Verbitterung statt Tr├Ąnen der Freude.

Beste Schweizerin war nach dem Drama um Holdener Aline Danioth als Sechste. Die Urnerin machte im zweiten Lauf drei Pl├Ątze gut. Als Bestergebnis im Weltcup weist sie den 7. Rang aus, den sie vor gut drei Jahren im Slalom in Lienz erreichte. Camille Rast fand sich in der Schlussrangliste auf dem 27. Platz wieder. Michelle Gisin verzichtete nach dem 35. Rang am Morgen auf den Start im zweiten Lauf.

Nach dem ersten Lauf hatte alles auf ein Duell um Gold zwischen Shiffrin und Holdener hingedeutet. Die beiden lagen nur 19 Hundertstel auseinander, St-Germain als Drittplatzierte bereits 61 Hundertstel.

Doch in der Entscheidung ├╝berschlugen sich die Ereignisse. St-Germain, im Weltcup noch nie besser als Sechste, liess sich auch von Shiffrin nicht vom grossen Triumph aufhalten. Die Amerikanerin, die ihren f├╝nften WM-Titel im Slalom anstrebte, musste sich um eine gute halbe Sekunde geschlagen geben. Die Deutsche Lena D├╝rr, Vierte bei Halbzeit, wurde Dritte und sicherte sich damit ihre erste WM-Medaille.

(text:sdsa/bild:sda)