16 Dezember 2021

Hintermann im Training Vierter – R├Âsti in den Top 10

Niels Hintermann f├╝hlt sich offensichtlich wohl auf der Saslong. Der Z├╝rcher wird im Abschlusstraining f├╝r die Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Val Gardena als bester Schweizer Vierter.

Zweitbester Fahrer von Swiss-Ski war Lars R├Âsti. Der mit der Nummer 54 gestartete Berner Oberl├Ąnder wurde Neunter, gefolgt von Gilles Roulin im 14. Rang.

Hintermann war schon tags zuvor im ersten Training auf der WM-Strecke von 1970 der bestklassierte Schweizer gewesen. Achter vor Beat Feuz war er geworden. Der Abfahrts-Weltcupsieger der vergangenen vier Winter belegte hinter dem Nidwaldner Yannick Chabloz und dem Freiburger Alexis Monney Platz 20.

Bestzeit fuhr Aleksander Kilde. Der Norweger f├╝hrt das Klassement vor dem ├ľsterreicher Otmar Striedinger und dem Amerikaner Ryan Cochran-Siegle an, dem Schnellsten im ersten Training. Kilde zeigte ein weiteres Mal, dass ihm die Piste liegt. In der vergangenen Saison hatte er hier sowohl die Abfahrt, zum zweiten Mal nach 2018, als auch den Super-G gewonnen.

Gleiches hatte Kilde auch Anfang Dezember in Beaver Creek, Colorado, vollbracht. Mit seinen Siegen im zweiten Super-G und in der Abfahrt deutete er an, dass er von dem im Januar erlittenen Kreuzbandriss keine gravierenden Nachwehen mehr versp├╝rt.

(text:sda/bild:sda)