6 September 2021

Herzogenbuchsee: FussgÀngerin auf Zebrastreifen angefahren

Am Montagmorgen ist in Herzogenbuchsee eine FussgÀngerin von einem Auto erfasst worden. Die Frau musste sich in Àrztliche Behandlung begeben. Die Kantonspolizei Bern sucht Involvierte und Zeugen.

Wie der Kantonspolizei Bern am Montag, 6. September 2021, nachtrĂ€glich gemeldet wurde, hatte sich gleichentags am Morgen um zirka 6.10 Uhr ein Unfall auf der Wangenstrasse in Herzogenbuchsee ereignet. GemĂ€ss aktuellen Erkenntnissen beabsichtigte eine FussgĂ€ngerin die Strasse via FussgĂ€ngerstreifen von der ZĂŒrichstrasse in Richtung Mani-Matter-Platz zu ĂŒberqueren. Aus noch zu klĂ€renden GrĂŒnden wurde sie dabei von einem Auto, welches von der Bernstrasse herkommend links in die Wangenstrasse abbog, erfasst. Die FussgĂ€ngerin kam dabei zu Fall.

Nachdem sich der Autolenker nach dem Befinden der FussgÀngerin erkundigt hatte und die lenkende Person des nachfolgenden Fahrzeuges hupte, stieg der Lenker in sein Auto ein und setzte seine Fahrt fort, ohne dass die Beteiligten die Personalien ausgetauscht hatten. Die FussgÀngerin, die sich beim Unfall verletzt hatte, begab sich anschliessend selbstÀndig in Àrztliche Behandlung.

Die Kantonspolizei Bern sucht zur KlÀrung der genauen UmstÀnde Zeugen. Insbesondere der Lenker des involvierten Autos sowie die lenkende Person des nachfolgenden Fahrzeuges, werden gebeten sich unter der Telefonnummer +41 31 638 81 11 zu melden.

(text:pd/bild:unsplash)