26 November 2022

Die Bernerin Evi Allemann ist nicht auf SP-Zweierticket

Die beiden offiziellen SP-Bundesratskandidatinnen heissen Eva Herzog und Elisabeth Baume-Schneider. Die Fraktion hat sich am Samstag f├╝r ein Zweierticket mit den St├Ąnder├Ątinnen aus Basel-Stadt und Jura entschieden.

Der SP-Parteirat hatte der Fraktion am Freitagabend freie Hand gelassen und alle drei Kandidatinnen zur Wahl empfohlen. Die Bundeshausfraktion entschied sich nun, der Vereinigten Bundesversammlung am 7. Dezember Herzog und Baume-Schneider als Nachfolgerinnen f├╝r Bundesr├Ątin Sommaruga vorzuschlagen. Die beiden Kandidatinnen erhielten im dritten Wahlgang beide das absolute Mehr.

Die bald 61-j├Ąhrige Herzog wurde 2001 in den Basler Grossen Rat gew├Ąhlt, 2004 pr├Ąsidierte sie die dortige SP-Fraktion, bis sie noch im selben Jahr den Sprung in den Basler Regierungsrat schaffte. Dort ├╝bernahm sie das gewichtige Finanzdepartement. 2008, 2012 und 2016 belegte sie mit jeweils wachsendem Vorsprung immer den Spitzenplatz bei den Regierungsratswahlen.

Die Erfolgsspur f├╝hrte sie 2019 in den St├Ąnderat. Herzog erhielt bei der Wahl in die kleine Kammer als Nachfolgerin von Anita Fetz (SP) ├╝ber dreimal mehr Stimmen als ihre b├╝rgerliche Gegenkandidatin und heutige Nationalr├Ątin Patricia von Falkenstein (LDP).

Eine D├Ąmpfer in der steilen Karriere ergab sich vor zw├Âlf Jahren. Herzog landete im Rennen um die Nachfolge von SP-Bundesrat Moritz Leuenberger abgeschlagen auf den letzten Pl├Ątzen. Gew├Ąhlt wurde Simonetta Sommaruga, um deren Nachfolge sie sich nun bewirbt.

Auch Baume-Schneider verf├╝gt ├╝ber eine solide politische Erfahrung. So sass sie von 1995 bis 2002 im jurassischen Kantonsparlament, anschliessend leitete sie w├Ąhrend drei Amtszeiten bis 2015 als Regierungsr├Ątin das Departement f├╝r Bildung, Kultur und Sport.

2019 wurde Baume-Schneider in den St├Ąnderat gew├Ąhlt. Dort pr├Ąsidiert sie die Kommission f├╝r Umwelt, Raumplanung und Energie. Sie ist zweisprachig und sieht sich als Br├╝ckenbauerin zwischen den Landessprachen. Sie ist zudem Vizepr├Ąsidentin der SP Schweiz.

(text&bild:archiv)