1 September 2021

Henri Laaksonen steht erstmals am US Open in der 3. Runde

Henri Laaksonen egalisiert am US Open in New York den grössten Erfolg der Karriere. Der 29-jÀhrige Schaffhauser schlÀgt Cristian Garin aus Chile 3:6, 7:6 (7:5), 6:2, 6:4 und zieht in die 3. Runde ein.

Laaksonen (ATP 130) qualifizierte sich damit erstmals in Flushing Meadows fĂŒr die Runde der besten 32 und egalisierte sein bestes Grand-Slam-Resultat. Bereits am French Open in Paris Anfang Juni hatte er die 3. Runde erreicht. Mit 180’000 Dollar sicherte er sich in New York nun aber sein bislang höchstes Preisgeld.

Wegweisend auf dem Weg zum Sieg gegen die Nummer 19 der Welt war der zweite Satz, als Laaksonen einen 5:0-Vorsprung aus der Hand gab und dabei drei SatzbĂ€lle verspielte, nach einem 2:5-RĂŒckstand im Tiebreak aber dennoch den Satzausgleich schaffte. Die Partie hatte zuvor zweimal wegen Regens kurz unterbrochen werden mĂŒssen.

Auch im vierten Satz musste Laaksonen noch einmal einen kleinen Umweg nehmen. Er gab einen 4:2-Vorsprung preis, schaffte aber umgehend das Rebreak, ehe er nach gut drei Stunden und einem Vorhandfehler Garins die Partie beendete.

Er habe gar nicht damit gerechnet zu spielen, sagte Laaksonen. Die Wetterprognosen hatten fĂŒr den ganzen Tag NiederschlĂ€ge vorausgesagt, dementsprechend schwierig seien die Bedingungen gewesen. Nachdem er nach der klaren FĂŒhrung im zweiten Satz den Fokus kurz verloren habe, habe er aber immer besser und besser gespielt.

In der 3. Runde trifft Laaksonen nun am Freitag auf Peter Gojowczyk (ATP 141). Der Deutsche, wie Laaksonen ein Qualifikant, besiegte den Serben Dusan Lajovic in fĂŒnf SĂ€tzen und schaffte erstmals an einem Grand-Slam-Turnier den Sprung in die 3. Runde. Laaksonen und Gojowczyk haben noch nie gegeneinander gespielt.

(text:sda/bild:pexels)