3 Dezember 2022

Hartweg lÀsst auf Exploit solide Leistung folgen

Der Schweizer Biathlet Niklas Hartweg schaffte beim Sprint im finnischen Kontiolahti den Sprung in die Top 20. Der Überraschungs-Zweite des Weltcupauftakts belegte nach einer Strafrunde Platz 16.

Der ZĂŒrcher machte erstmals in dieser Saison Bekanntschaft mit der 150 m langen Zusatzschlaufe. Der 22-JĂ€hrige hatte zuvor im Einzel und mit der Staffel alle 30 Scheiben getroffen.

Hartweg verliert in der Loipe noch zu viel Zeit, um regelmĂ€ssig in die Top-Ten zu laufen. In der Theorie waren am Samstag 14 Athleten fĂ€hig, gegenĂŒber dem Schweizer in der Loipe mindestens einen Fehlschuss zu kompensieren.

Der Sieger Johannes Thingnes Bö ist derzeit auf den Skating-Ski ohne Konkurrenz. Der Norweger siegte zum 56. Mal (ohne Staffeln) im Weltcup, obwohl er eine Scheibe stehen liess. Bö steigt am Sonntag mit einem Vorsprung von 10 Sekunden auf den Team-Kollegen Sturla Holm Laegreid und deren 29 auf den Deutschen Roman Rees in die Verfolgung. Hartweg folgt mit einem Handicap von 1:17 Minuten, ein Top-Ten-Platz ist am Start 12 Sekunden entfernt. Jeremy Finello (49./2:11) und Sebastian Stalder (55./2:19) holten sich ebenfalls die Startberechtigung fĂŒr die Verfolgung.

Der Zweisimmer Joscha Burkhalter verpasst die Qualifikation fĂŒr die Verfolgung knapp um einen Platz mit Rang 61.

(text:sda/bild:unsplash)