20 Juli 2022

Drei grosse Transfers in trockenen T├╝chern

Haris Seferovic zu Galatasaray Istanbul

Haris Seferovic hat seinen Arbeitsplatz zumindest in der kommenden Saison in der T├╝rkei. Der 30-j├Ąhrige Schweizer Internationale wechselt auf Leihbasis von Benfica Lissabon zu Galatasaray Istanbul. Vor seinem vor f├╝nf Jahren gestarteten Engagement bei Benfica war er w├Ąhrend drei Saisons in der Bundesliga f├╝r Eintracht Frankfurt t├Ątig gewesen.

In seinem zweiten Jahr in Portugal wurde der St├╝rmer mit bosnischen Wurzeln Torsch├╝tzenk├Ânig und hatte damit grossen Anteil am Gewinn von Benficas bisher letztem Meistertitel. F├╝r die Schweiz bestritt Seferovic bisher 86 L├Ąnderspiele und erzielte 25 Tore.

Neue Offensivkraft kann Galatasaray gut gebrauchen. In der vergangenen Saison belegte der Traditionsverein mit 23 Meistertiteln lediglich Platz 13 in der S├╝per Lig.

 

Paulo Dybala zur AS Roma

Paulo Dybala wechselt nach sieben Jahren bei Juventus Turin f├╝r drei Jahre in die Hauptstadt zur AS Roma. Bei Juventus Turin hat Dybala in diesem Sommer keinen Vertrag mehr erhalten, deswegen war dieser Wechsel absehbar.

 

Robert Lewandowski definitiv zu Barcelona

Der Wechsel von Robert Lewandowski von Bayern zu Barcelona ist finalisiert. Die Katalanen ├╝berweisen eine Abl├Âsesumme von 45 Millionen Euro, die durch Bonuszahlungen auf 50 Millionen steigen kann.

Lewandowski werde einen Vierjahresvertrag unterzeichnen, der eine Ausstiegsklausel in H├Âhe von 500 Millionen Euro enthalte, schrieb die Vereinsf├╝hrung der Katalanen in einer Mitteilung.

(text:ye&sda/bild:sda)