30 September 2021

Handball: Das grosse Kantonsderby steht an

Endlich ist es wieder so weit! Es ist Derby-Zeit. Und dies seit einer gef├╝hlten Ewigkeit auch endlich wieder mit Zuschauerinnen und Zuschauern in der Halle. Die Vorfreude auf die Partie ist bereits heute sp├╝rbar. Die Affiche zwischen dem BSV Bern und Wacker Thun verspricht Emotionen, Kampf, Leidenschaft und nicht selten Spannung bis zur letzten Sekunde.
Die Stadtberner haben ihren Kader auf die aktuelle Saison hin nur geringf├╝gig ver├Ąndert. Den Abg├Ąngen von Schneeberger, Kusio und Gerlich steht der Zuzug des bundesligaerfahrenen Pontus Zetterman gegen├╝ber. Der schwedische Linksh├Ąnder bringt viel Spielst├Ąrke und Variabilit├Ąt in den R├╝ckraum und versteht es, seine Nebenleute einzusetzen, was sich auch in der grossen Torausbeute des BSV in den ersten Meisterschaftsspielen widerspiegelt.

Der noch prominentere Neuzugang steht allerdings an der Seitenlinie: Nach 14 unvergesslichen Jahren als Cheftrainer von Wacker Thun leitet Martin Rubin nun die Geschicke beim Kantonsrivalen. Ihm gelang ein Start nach Mass: Aus den ersten vier Spielen resultieren drei Siege. Mit den Erfolgen in Aarau, zu Hause gegen den HC Kriens-Luzern und vor allem gegen Titelverteidiger Pfadi Winterthur liessen die Berner ein erstes Mal in der noch jungen Saison aufhorchen. Aktuell rangiert der BSV auf dem 4. Tabellenrang und somit zwei Pl├Ątze und einen Punkt vor Wacker Thun.

(text:pd&msi/bild:beo)