28 Oktober 2023

Gut-Behrami lanciert Saison mit 38. Weltcupsieg

Lara Gut-Behrami lanciert die Weltcupsaison in S├Âlden mit ihrem 38. Weltcupsieg. Die Tessinerin prescht bei der Riesenslalom-Ouvert├╝re in S├Âlden mit Laufbestzeit vom vierten Zwischenrang an die Spitze. Die Pl├Ątze 2 und 3 belegen Federica Brignone und Petra Vlhova.

F├╝r Gut-Behrami ist es der dritte Triumph in S├Âlden. Gleich oft war auf dem Rettenbachgletscher einzig Tina Maze erfolgreich.

Nach reichlich Hundertstelpech in der Vorsaison hatte die 32-J├Ąhrige das Gl├╝ck diesmal wieder auf ihrer Seite. Die Differenz zu Brignone, der klar F├╝hrenden nach dem ersten Lauf, betrug winzige zwei Hundertstel. Auch Vlhova b├╝sste lediglich 14 Hundertstel ein.

Zweitbeste Schweizerin war M├ęlanie Meillard im 17. Rang. Die Neuenburgerin hatte es nur knapp in den zweiten Lauf geschafft, machte in diesem aber zw├Âlf Positionen gut und schob sich auch noch an Michelle Gisin vorbei, die nach Zwischenrang 10 den 19. Platz belegte, zwei R├Ąnge vor Simone Wild und drei vor Wendy Holdener.

F├╝r Aufsehen sorgte beim Auftakt auf dem Rettenbachgletschter die Disqualifikation der Norwegerin Ragnhild Mowinckel. Der WM-Dritten von M├ęribel, die als Sechste im Zwischenklassement in den zweiten Lauf gestartet w├Ąre, wurde als erste Fahrerin das neue Fluor-Verbot im Skiwachs zum Verh├Ąngnis. Wie FIS-Renndirektor Peter Gerdol erkl├Ąrte, lag der Wert „sehr deutlich“ ├╝ber dem Toleranzbereich. Die Tests bei allen anderen Fahrerinnen waren negativ.

(text:sda/bild:keystone)