22 Dezember 2022

Gstaader Bahnhofplatz wird neu gestaltet

Der Gstaader Bahnhofplatz muss neugestaltet werden. Nach dem Wegfall eines Grossprojektes bedarf es auch keines Parkhauses mehr. Beim Umbau sollen die Haltestellen der Postautos neu behindertengerecht erstellt werden und k├╝nftig auch f├╝r elektrobetriebene Busfahrzeuge nutzbar sein. Ein Planungskredit von Fr. 194’000.– sowie die Arbeitsvergabe f├╝rs Vorprojekt wurden verabschiedet.

Nach dem R├╝ckzug des Projekts ┬źLes Arts Gstaad┬╗ und daraufhin erfolgter Beurteilung beschloss der Gemeinderat im Sommer 2021, auf die Realisierung eines Parkhauses mit Busterminal auf dem “Alten Tanklager Areal” beim Bahnhof Gstaad zu verzichten. Bereits im Rahmen des Beurteilungsprozesses wurde erkannt, dass mit der Erstellung von behindertengerechten Haltekanten ein oberirdischer Busbetrieb auf dem Bahnhofplatz aufrechterhalten werden kann. Weiter wurde festgehalten, dass ein grunds├Ątzliches Interesse an einer gestalterischen Aufwertung des Platzes besteht. Entsprechend veranlasste der Gemeinderat die zeitnahe Ausarbeitung eines Konzeptes zur Neugestaltung des Bahnhofplatzes, unter Ber├╝cksichtigung der gesetzlichen Vorgaben bez├╝glich behindertengerechten Haltestellen.

(text:pd:beo)