12 Mai 2023

Gstaad Saanenland Tourismus integriert Zweisimmen

Gstaad Saanenland Tourismus (GST) hatte am Donnerstag, 11. Mai, ihre 30. Hauptversammlung. Dabei konnte man auf ein erfreuliches vergangenes GeschĂ€ftsjahr zurĂŒckblicken. 2022 konnte ein Plus von 2.6 Prozent mit insgesamt 1’267’526 LogiernĂ€chten generiert werden. Bereits seit Sommer 2018 konnten im Sommer jeweils mehr LogiernĂ€chte verzeichnet werden. Die Wertschöpfung ist in der Weintersaison aber immer noch höher.

Besonders erfreulich entwickeln sich die Zahlen der Gstaad Card, wie der Tourismusdirektor Flurin Riedi gegenĂŒber Radio BeO erklĂ€rt. 2022 wurde sie 44’655 Mal ausgestellt. Die Analyse zeige, dass 80 Prozent der GĂ€ste den ÖV mit der Karte nutzen sowie 40 Prozent von der Spezialtageskarte der Bergbahnen profitieren.

Unter dem Traktandum StatutenĂ€nderung informierte man, dass Zweisimmen Tourismus Teil der GST werden soll. Der Verein wurde an seiner Hauptversammlung im Februar aufgelöst. Mit der StatutenĂ€nderung wurde die Grundlage fĂŒr eine GrĂŒndung der Dorforganisation Zweisimmen gelegt.

(text:chl&pd/bild:beo)