20 Mai 2022

Grossumstrukturierung im Kursaal Interlaken

Die Congress Centre Kursaal Interlaken AG mit den beiden Tocherfirmen Interlaken Congress & Events AG (IC&E) und Casino Interlaken AG (CI) schliesst das zweite Coronajahr 2021 mit einer schwarzen Null ab. “Ohne die Unterst├╝tzung Dritter w├Ąre dies nicht der Fall“ sagt Dr. Claude Thomann, Verwaltungsratspr├Ąsident der CKI-Gruppe. Auch das im 2019 neu er├Âffnete Online-Casino ’starvegas.ch‘ diente als Rettungsanker. Zusammen mit dem terrestrischen Casino gelang ein Bruttospielertrag von 19.1 Millionen Franken. Rund 700’000 Franken wengier als 2020.

Hauptthema an der heutigen Medienkonferenz war aber die neue Gesch├Ąftsstruktur. Per 1. Januar 2022 ist die Kursaal Interlaken Holding AG entstanden. Diese beinhaltet die Congress Kursaal Interlaken AG und die Casino Interlaken AG als Tochterfirmen. Marktgerechtes Auftreten ist die Devise. Auch wird der amtierende VR-Pr├Ąsident Dr. Claude Thomann (rechts im Bild) sein Amt an den jetzigen Vize-Pr├Ąsident Stefan Schmutz abtreten. “Ich habe mir mal geschworen, mit 70 Jahren ist ‚Feuer durch‘ und das setze ich jetzt in die Tat um“ sagt Thomann und l├Ąchelt. Mit Blick auf die Umstrukturierung ein nachvollziehbarer Schritt.

In Sachen Expansion im Immobilienbereich wurde verhalten kommuniziert. Klar ist aber: die Kursaal-Gruppe hat ein Auge auf das Des-Alpes-Areal geworfen. Die M├Âglichkeiten werden nun durch ein Gremium gepr├╝ft.

(text:ja/bild:ja)