10 Dezember 2023

Grosse Lawinengefahr vom Wallis bis ins Glarnerland prognostiziert

Das Institut f├╝r Schnee- und Lawinenforschung (SLF) hat am Sonntagabend die zweith├Âchste Gefahrenstufe f├╝r den n├Ârdlichen Alpenkamm vom Wallis ├╝ber das Berner Oberland bis in die Glarner Alpen prognostiziert. Ansonsten herrschte verbreitet die Gefahrenstufe drei von f├╝nf.

Die Gefahrenstufe vier f├╝r das Wallis bis zum Glarnerland werde gegen Montagmorgen erreicht, schrieb das SLF auf seiner Webseite. Oberhalb von 2200 Metern g├Ąbe es sogenannte Treibschneeansammlungen, die „st├Âranf├Ąllig“ seien. Dadurch k├Ânnen spontane Lawinen entstehen, die den nassen Schnee mitreissen und so auch sehr gross werden k├Ânnen.

Die Lawinen k├Ânnen in den „typischen Lawinenz├╝gen“ bis ins Tal herunterkommen und Verkehrswege gef├Ąhrden. Schon einzelne Wintersportler k├Ânnen leicht Lawinen ausl├Âsen, wie es weiter hiess. Besonders abseits der Pisten sei die Lage sehr kritisch.

(text:sda/bild:keystone)