8 Januar 2022

Odermatt beendet in Adelboden 14 Jahre Warten

Marco Odermatt gewinnt auch den Weltcup-Riesenslalom in Adelboden. Der Nidwaldner siegt am Chuenisb├Ąrgli als erster Schweizer seit 14 Jahren.

Der schon nach dem ersten Lauf f├╝hrende Odermatt siegte vor dem ├ľsterreicher Manuel Feller und dem Franzosen Alexis Pinturault. Mit seinem vierten Sieg im f├╝nften Riesenslalom des Winters beendete Odermatt eine 14 Jahre dauernde sieglose Zeit f├╝r die Schweizer Fahrer. Damals hatten Marc Berthod und Daniel Albrecht f├╝r einen Doppelerfolg gesorgt.

Odermatt liess sich durch nichts vom Erfolgspfad abbringen – weder von den Bedingungen, die so schwierig waren wie selten zuvor in Adelboden, noch vom immensen Druck, der auf seinen Schultern lastete. Auch der klare Leader in der Gesamt- und in der Disziplinen-Wertung kam auf der fordernden Piste nicht ohne Fehler durch. Stoppen liess er sich auf dem Weg zu seinem neunten Weltcup-Sieg insgesamt gleichwohl nicht.

Justin Murisier verpasste an seinem 30. Geburtstag seinen zweiten Podestplatz im Weltcup knapp. Der Walliser wurde Vierter. Loïc Meillard schaffte mit Rang 8 sein zweitbestes Saisonresultat in dieser Disziplin.

Gino Caviezel machte im zweiten Lauf 6 Pl├Ątze gut, was im Schlussklassement zu Rang 11 reichte. C├ędric Noger sicherte sich dank Rang 24 seine ersten Weltcup-Punkte seit einem Jahr. Daniele Sette, der sechste Schweizer Finalist, lieferte mit Platz 27 auch im f├╝nften Riesenslalom der Saison ein z├Ąhlbares Ergebnis ab.

(text:sda/bild:wcadelboden)