5 Februar 2024

Abschleppaktion auf Bahnstrecke Olten-Bern – Versp├Ątungen Richtung Oberland

Ein blockierter G├╝terzug hat den Bahnverkehr auf der Strecke Olten-Bern am Montagmorgen gest├Ârt worden. Kurz nach 9 Uhr hatte der SBB-Rettungs- und L├Âschzug den G├╝terzug abgeschleppt, und die Strecke war wieder normal befahrbar.

Der G├╝terzug blockierte die Strecke ab 5.30 Uhr. Der G├╝terzug der deutschen G├╝terbahn DB Cargo blieb wegen eines defekten Stromabnehmers auf der Bahn-2000-Strecke zwischen Rothrist AG und der Abzweigung Wanzwil BE stecken, wie SBB-Mediensprecher Reto Sch├Ąrli auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte.

Ein erster Abschleppversuch mit einer neuen Lokomotive scheiterte an einem weiteren Fahrzeugdefekt. In der Folge r├╝ckte der L├Âsch- und Rettungszug der SBB zum blockierten Zug aus.

Wegen des hohen Gewichts schleppte der Rettungszug mit Hilfe einer zus├Ątzlichen starken Rangierlokomotive den havarierten G├╝terzug ab. Kurz nach 9 Uhr war die Stecke freiger├Ąumt und damit wieder ohne Einschr├Ąnkungen befahrbar. Bis sich die Lage einpendelte, war zun├Ąchst mit weiteren Versp├Ątungen und Zugsausf├Ąllen zu rechnen.

Die St├Ârung betraf eine der SBB-Hauptstrecken und sorgte f├╝r Ausf├Ąlle und Umleitungen auf zahlreichen Linien, wie dem Bahninformationsdienst Railinfo zu entnehmen war. Die Z├╝ge ab Genf-Flughafen nach Basel und umgekehrt leiteten die SBB ├╝ber Biel um. Auch zwischen Genf-Flughafen und Olten, Luzern, Z├╝rich und St. Gallen verkehrten die Z├╝ge ├╝ber Biel. Z├╝ge Richtung Thun, Spiez und Interlaken verkehrten mit Versp├Ątung.

(text:sda,csc/bild:unsplash-symbalbild)