22 August 2023

Grundstein fĂŒr Sporthalle vom Gymnasium Interlaken gelegt

Das Gymnasium Interlaken ist von 2013 bis 2016 gesamtsaniert worden. Einzige Ausnahme damals: das GebĂ€ude mit den drei Einzelsporthallen. Es befand sich in einem schlechten Zustand und war nicht flexibel nutzbar, eine Sanierung daher nicht nachhaltig. Nun ist der alte Sporthallenkomplex abgebrochen. An dessen Stelle wird eine Dreifachsporthalle gebaut. SpĂ€testens im Winter 2024/2025 wird sie ihren Betrieb aufnehmen. Zwei der neuen Hallen decken den Bedarf des Kantons fĂŒr das Gymnasium, die dritte Halle den Bedarf der Einwohnergemeinde Interlaken. Das neue GebĂ€ude beherbergt ausserdem einen Theorieraum, einen Raum fĂŒr Tanz- und Kampfsport, einen Kraftraum sowie LagerflĂ€chen. Der Aussenraum wird im Vergleich zu heute punktuell angepasst. Insgesamt kostet der Neubau 17,6 Millionen Franken. Davon steuert die Gemeinde Interlaken 3,4 Millionen Franken bei.

Eine Containeranlage im Innenhof der Schule sichert wÀhrend der Bauphase den Schulsportbetrieb des Gymnasiums. Sie beinhaltet UmkleiderÀume und SanitÀranlagen sowie kleine SportunterrichtsflÀchen. Soweit möglich, wird der Sportunterricht nach draussen oder in andere Sporthallen verlagert. Lokale Vereine weichen in dieser Zeit ebenfalls auf andere Sporthallen aus. Nach der Inbetriebnahme erhalten die Schulen und Vereine eine gemeinsame SportstÀtte unter einem Dach.

(text:pd/bild:zvg)